Bis an die Grenze

Schauspiel in 2 Akten

4 weibliche Rollen

3 männliche Rollen

Spieldauer: ca. 100 Minuten

In Deutschland hat es einen Aufstand gegeben. Von einer anfangs kleinen Gruppe aus, die sich „Die Cherusker“ nennen, verbreitet sich eine Welle der Autonomie in ganz Deutschland. Immer mehr Gebiete kündigen die  Zugehörigkeit zur Bundesrepublik und erklären ihre Unabhängigkeit. Die Einwohner werden von den Cheruskern massiv unter Druck gesetzt. Viele flüchten, vor allem in das westliche Ausland. Die westlichen Länder haben die Grenzen mittlerweile aber geschlossen und mit Zäunen versehen. Die meisten Menschen fügen sich ihrem Schicksal und kehren in die Heimat zurück, wo sie unterdrückt werden. Die Regierung spielt das Problem herunter.
Irgendwo an der Grenze strandet ein Ehepaar, das ihre Kinder auf der Flucht verloren hat. Da sie annehmen, dass die Kinder die Grenze überquert haben, wollen Sie auch über die Grenze. Eine Flüchtlingshelferin versucht die Menschen zu unterstützen, stößt aber auf Widerstand in Politik und Bürokratie. Reporter dagegen versuchen die Situation für sich auszunutzen.
Schließlich gelingt es dem Ehepaar den Grenzzaun zu überqueren. Weiter kommen Sie aber nicht.

Zu beziehen über: Mein Theaterverlag