Die Entführung

Schauspiel in 1 Akt

3 weibliche Rollen

3 männliche Rollen

Spieldauer: ca. 80 Minuten

Die kleine Emma ist entführt worden. Doch statt sich intensiv um die Freilassung zu kümmern ist die Familie mehr mit den eigenen Problemen beschäftigt. Der Vater und Immobilienmakler Chris und Mutter Kati werfen sich gegenseitig Untreue vor. Besonders die Haushälterin Martha hat darunter zu leiden.
Als Tochter Jenny und zukünftiger Schwiegersohn Norman zu Besuch kommen, wird die Situation noch schwieriger, da Chris die Lebensart von Hausmann Norman nicht akzeptieren kann.
Der Entführer verlangt einhundert tausend Euro Lösegeld. Bankmanager Robert wird herbestellt um mit ihm die Beschaffung des Geldes zu besprechen. Aber anscheinend ist Chris pleite. Überraschend scheint Norman behilflich sein zu können, der seine wahre Identität preis gibt.
Nach und nach offenbaren auch die anderen Familienmitglieder ihre Geheimnisse.

Zu beziehen über: Mein Theaterverlag